Immobilien – die beste Investition der vergangenen 140 Jahre

Eine langfristige Analyse hat nun den Beweis gebracht: Wohnimmobilien sind die renditestärkste Anlageklasse – und zwar seit 145 Jahren. Über diesen Zeitraum verglich jüngst der Ökonomieprofessor der Universität Bonn, Moritz Schularick, zusammen mit seinem Team die Entwicklung von Renditen unterschiedlicher Anlageklassen in 16 Industriestaaten. Die Studie ist damit die umfangreichste ihrer Art und kommt zu folgendem Ergebnis:

Seit 1870 schneiden Wohnimmobilien mit einer durchschnittlichen Jahresrendite von 8,7%  im Ranking der Anlageklassen besser ab als Aktien (7,8%), Anleihen (1,46%) oder Bankeinlagen (0,3%). Bemerkenswert ist zudem, dass Wohnimmobilien rückblickend deutlich weniger Schwankungen aufweisen als Aktien. Das führen die Forscher zum einen darauf zurück, dass Mietverträge im Gegensatz zu Aktien rigide sind, also weniger gehandelt werden. Dadurch sind selbstverständlich auch ihre Preise deutlich geringeren Schwankungen ausgesetzt. Während einer Rezession fallen Dividenden zudem gern einmal aus. Mietverträge hingegen werden nicht gleich gekündigt, wenn die Wirtschaft einmal strauchelt – Wohnen muss man schließlich immer.

Der Ökonomieprofessor resümiert daher: „Die beste Investition, die man in den vergangenen 140 Jahren unter Risiko-Rendite-Gesichtspunkten machen konnte, waren Wohnimmobilien.“

Warum sich Ihr Immobilieninvestment speziell in Leipzig lohnt, hat aber noch viel mehr Gründe.

Sicher wussten Sie, dass Leipzig aufgrund seiner positiven demografischen und wirtschaftlichen Entwicklung und angesichts der noch relativ günstigen Mieten (im Durchschnitt 6,64 Euro je qm) ein hohes Mietsteigerungspotential aufweist. Damit hebt es sich von A-Standorten wie München oder Frankfurt, in denen die meisten Mieter jetzt schon an die Grenzen ihrer Zahlungsbereitschaft stoßen, stark ab. Der Markt sieht das genauso. So fanden im letzten Jahr 69 Prozent des Immobilienhandels in B-Standorten wie Leipzig statt. Und wo sich viele Käufer tummeln, steigt bekanntlich der Wiederverkaufswert. Davon profitieren Eigentümer wie Sie nachhaltig.

Wussten Sie aber auch, dass Leipzig die deutsche Schwarmstadt Nummer Eins ist? 10.000 Wahl-Leipziger zieht es im Schnitt jährlich hierher, Tendenz steigend. Damit wächst die zweitgrößte ostdeutsche Stadt rasant – von derzeit ca. 585.000 Einwohnern soll es bis 2030 auf etwa 700.000 gehen. Der Wohnungsbau kommt trotz der guten Baukonjunktur dagegen nur schleppend hinterher. In den letzten zwei Jahren sind jeweils nicht mehr als 2000 neue Wohnungen entstanden. Nirgendwo sonst schrumpft daher der Wohnungsleerstand so schnell wie hier in Leipzig mit minus 4,4 Prozent. Steigenden Mieteinnahmen steht damit wenig im Wege. Besonders, da auch die Kaufkraft der Leipziger wächst. 2014 stieg die Zahl der Erwerbstätigen in Leipzig um 5,27 Prozent (zum Vergleich: der bundesweite Schnitt lag bei 0,9 Prozent). Dank einigen Global Players wie BMW, DHL oder Porsche, die allesamt das „Logistik-Herz“ Leipzig schätzen und ihr Engagement in der Region verstärken, zieht Leipzig längst nicht mehr nur Studenten aufgrund seiner hervorragenden Universität und des jungen Lebensgefühls an.

Die nächsten 140 Jahre sollten damit für Sie als Investor kein Problem sein. Damit Ihre Immobilienangelegenheiten wirklich immer reibungslos und effizient laufen, sind wir mit unserem Service und unserer langjährigen Markterfahrung vor Ort für Sie da. Denn unser Vorsatz bleibt immer gleich: Ihr Investment stärken und für Sie die optimale Mietrendite erzielen.

Rufen Sie uns an

+49 (0)341 46 374 110

oder schreiben Sie uns einfach

Menü
Unser geballtes Immobilien Know-How und das Wissen der deutschen Finanz-Elite in einem Buch.Jetzt kostenfrei eBook downloaden
Cookie Consent mit Real Cookie Banner